"Sie kämpfen für die Zukunft der Frauen im Nahen Osten."

Die Künstlerin und Autorin Cemile Sahin und die Autorin Ronya Othmann schreiben regelmäßig aus kurdischer Perspektive für die taz Kolumne "Orient Express" über Nahost-Politik. In Kooperation mit Cinema+Context teilen sie folgend ihre Gedanken zu "Gulîstan, Land of Roses" - ein Dokumentarfilm über kurdische Freiheitskämpferinnen.

"Meine Mutter hat sich kaputt geschuftet, damit ich es nicht machen muss."

Stimmen, Tweets, die über den Alltag in der Migrationsgesellschaft berichten, festhalten, konservieren, auch außerhalb von Twitter verbreiten. Das soll die 'Encyclopaedia Almanica' leisten. Warum sie als 'Korrektiv in der öffentlichen Debatte um Rassismus, Feminismus, Gesellschaft und Politik notwendig ist', erzählt Herausgeberin Amina Aziz anhand von Beispielen aus ihrer eigenen Biografie.

"Sie lebte in Deutschland.

Er im Exil.

Ich in der Ablehnung."

Du bist gebildet, kommst aus einer angesehenen Familie. Die politischen Verhältnisse in deinem Land ändern sich. Deine Familie ist in Gefahr. Du musst flüchten. In ein fremdes Land. Nach Deutschland. Du fängst bei Null an. Wirst nicht ernst genommen, nicht deinem Intellekt entsprechend behandelt, in Schubladen gesteckt, unterschätzt. Wie reagierst du? Ein Erfahrungsbericht des iranisch-deutschen Autors Behzad Karim-Khani.

heartxwork_contact_us.JPG

Kontakt:

©2019 by heartxwork